Akupunktur

Körper – und Ohrakupunktur nach der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung von Kopfschmerzen, Migräne, Kreuzschmerzen und Gelenkschmerzen. Die Akupunktur ist ein Therapieverfahren, das aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammt. Im Gegensatz zur westlichen Schulmedizin, steht nicht das Symptom im Mittelpunkt der Behandlung, sondern Funktionsstörungen von Organbeziehungen.

Die Reizung von Akupunkturpunkten, vor allem mit Nadeln, ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt.

Am bekanntesten ist die sog. Körperakupunktur.

Nach Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Medizin ( TCM) durchzieht ein Netz von Energiebahnen, sog. Meridianen, den gesamten Körper.

Auf 14 Hauptmeridianen diese Netzwerkes liegen 361 klassische Akupunkturpunkte, sog. „Orte der Einflussnahme“.

Durch die Stimulierung mit dünnen Nadeln kann der Arzt die in den Leitbahnen fließende Lebensenergie mit ihren Anteilen Ying und Yang erreichen. Ihr Gleichgewicht stellt den idealen Gesundheitszustand dar, ihr Ungleichgewicht führt zu Störungen und Krankheiten.

Jedem dieser Reizpunkte ist dabei eine genau definierte, therapeutische Einflussnahme zugeordnet.

Eine Akupunkturbehandlung dauert in der Regel 20-30 Minuten, eine Behandlungsserie umfasst meistens 10-15 Sitzungen.

Sonderformen der Akupunktur sind Ohr – oder Laserakupunktur.

Aktuelle Forschungsergebnisse bestätigen die Wirksamkeit der Akupunktur.

Seit 1979 empfehlen die Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Akupunktur bei über 40 Krankheiten, wie z.B. :

  • Chron. Kreuz – und Nackenschmerzen
  • Chron. Kopfschmerzen – Migräne
  • Gesichtschmerzen (Trigeminusneuralgie)
  • Tennis – und Golferellenbogen
  • Ohrgeräusche ( Tinnitus)
  • Schwindel
  • Schulter-Arm-Schmerzen
  • Chron. Nervenschmerzen nach Gürtelrose

Zur Zeit bieten alle gesetzlichen Krankenkassen eine sog. Modellprojekt an, in dem folgende Krankheiten mit Akupunktur behandelt werden dürfen, wenn sie länger als 6 Monate bestehen :

  • Chron. Kreuzschmerzen
  • Chron. Gelenkschmerzen bei Kniegelenksarthrose

Im Zuge der Qualitätssicherung darf die Akupunktur nur von zugelassenen Ärzten mit qualifizierter Ausbildung und Abschlussprüfung erfolgen (A-Diplom).

Ärzte mit dem Qualitätssiegel der Fachgesellschaft haben sich über die Grundausbildung hinaus fortgebildet und sind im Besitz der Akupunktur-Vollausbildung (B-Diplom).

Ich bin Mitglied der Deutschen Akupunkturgesellschaft Düsseldorf und wende die Akupuktur seit 1992 regelmäßig an.

Written by